Wechseln zur Desktop Webseite

Vogelgrippe| Aviäre Influenza

Vogelgriep

Was ist die Vogelgrippe?

Die Vogelgrippe, auch Aviäre Influenza genannt, ist eine Krankheit, die für Geflügel wie Hühner, Enten und Puten sehr ansteckend sein kann. Vögel werden durch direkten Kontakt mit infizierten Vögeln, durch die Luft oder durch kontaminiertes Material wie Gülle mit dem Vogelgrippevirus infiziert. Infizierte Tiere werden krank und sterben oft. Das Risiko, dass sich Menschen mit dem Vogelgrippevirus anstecken, ist sehr gering.

Hygieneprotokoll Biosicherheit Vogelgrippe

Wie infiziert sich Geflügel?

  • Ihr eigener Hof und dessen Umgebung können infiziertes Material enthalten.
  • Kontakt mit (Zug-) Vögeln. Infizierte Vögel verbreiten das Virus unter anderem durch ihren Kot.
  • Kontaminiertes Material wie Kisten, Transportmittel und Personen, die durch ihre Schuhe oder Kleidung mit dem Virus in Kontakt gekommen sind.
  • Staubpartikel aus einem infizierten Stall.
  • Infizierte Ratten und Mäuse. Diese Tiere können das Virus verschleppen und möglicherweise auch vermehren. (Die genaue Rolle von Schädlingen wird derzeit untersucht.)
  • Geflügel, das bereits bei der Ankunft infiziert war.

Varianten der Geflügelpest

Die Geflügelpest hat zwei Formen: eine milde und eine gefährliche Form. Umgangssprachlich wird sie auch als Vogelgrippe bezeichnet. Die meisten aviären Influenzaviren sind von der milden Variante, der Low Pathogenic Avian Influenza (LPAI). Tiere, die mit dieser milden Variante infiziert sind, zeigen kaum Krankheitssymptome. LPAI-Viren können sich jedoch durch Mutation zu hoch ansteckenden Aviären Influenza Viren(HPAI) ändern. Aus diesem Grund ordnen die Behörden in der Regel auch bei einem Ausbruch der milden Form eine Zwangskeulung der Tiere an.

Was können Sie tun, um die Vogelgrippe zu verhindern?

1. Besucher Ihres Betriebs

  • Schließen Sie Ihr Betriebsgelände und Ihre Ställe ab.
  • Lassen Sie den Besucher auf der Straße parken, nicht auf Ihrem Hof.
  • Vereinbaren Sie immer Ihre Hausadresse als Treffpunkt mit dem Besucher.
  • Lassen Sie die Besucher einen Overall, Haarnetz und Überschuhe tragen. Die Hände sollten am Haus gewaschen werden.
  • Reinigen und desinfizieren Sie PKW (Räder und Radhäuser), bevor Sie Ihren Hof befahren.
  • Desinfizieren Sie mit einem zugelassenen Desinfektionsmittel für Fahrzeuge. Hierfür ist ein Desinfektionstor empfehlenswert.
  • Der Fahrer sollte Überschuhe und einen Einwegoverall tragen, bevor er den Hof betritt.
  • Schutzkleidung nach Gebrauch unverzüglich reinigen und desinfizieren und Einwegkleidung nach Gebrauch unverzüglich unschädlich beseitigen.

2. Der Hof

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Betriebsgebäude, inklusive der Rückseiten, sauber ist und regelmäßig desinfiziert werden.
  • Reinigen und desinfizieren Sie die Gehwege zu den Ställen täglich. Wählen Sie ein Desinfektionsmittel, wie MS Megades Novo, das für die Bekämpfung der Geflügelpest registriert ist.
  • Verwenden Sie auf dem Betriebsgelände separate Schuhe und einen Overall.
  • Gehen Sie nur über die gepflasterten Wege.

3. Das Wohnhaus

  • Machen Sie eine klare Trennung zwischen dem Firmengebäude und dem Gelände um Ihr Wohnhaus.
  • Auch Sie können das Virus verbreiten, darum sollten Sie selbst die Regeln befolgen.

4. Schädlingsbekämpfung

  • Gewährleisten Sie eine wirksame Schädlingsbekämpfung durch ein anerkanntes Unternehmen.
  • Entfernen Sie alle Wildvögel aus Ihren Ställen.
  • Entfernen Sie verendete Ratten und Mäuse sofort und waschen und desinfizieren Sie Ihre Hände sofort nach dem Kontakt.
  • Entfernen Sie Mist so, dass das Geflügel nicht damit in Berührung kommen kann.

5. Kadaver

  • Sorgen Sie für eine gut funktionierende und verschließbare Kadaverkühlung
  • Reinigen und desinfizieren Sie die Kadaverkühlung nach jeder Entleerung

6. Stallzugang

  • Stellen Sie am Eingangstor und am Eingang zu den Ställen Desinfektionswannen mit klarem Wasser und Desinfektionsmittel auf.
  • Reinigen und desinfizieren Sie Ihre Schuhe in der Desinfektionswanne, bevor Sie den Stall betreten.
  • Beim Verlassen des Stalls die betriebseigene Kleidung ausziehen, ebenso die Schuhe austauschen und die Hände waschen und desinfizieren.
  • Keine Haustiere im Stall

7. Futterlagerung

  • Zugang ausschließlich auf hofeigenes Personal und erforderliches externes Personal beschränken.
  • Richten Sie hier eine Hygienesperre ein.
  • Ebenfalls betriebseigenes Schuhwerk und einen Overall tragen.

8. Eierlagerung

  • Richten Sie eine Hygienesperre ein.
  • Stalleigenen Overall sowie Schuhwerk tragen.
  • Reinigen und desinfizieren Sie den Lagerplatz nach jedem Durchlauf.
  • Lagern Sie das Verpackungsmaterial direkt in dem Eierlagerraum.

9. Standort der Mistentsorgung

  • Stellen Sie eine Desinfektionswanne mit klarem Wasser und Desinfektionsmittel am Ausgang auf.

Noch Fragen?

Wir kontaktieren Sie gerne!

Offiziell registrierte Desinfektionsmittel gegen das Vogelgrippevirus

MS Megades Novo und MS Kiemkill sind offiziell registrierte Desinfektionsmittel und unterstützen Sie bei der Vorbeugung und Schutz gegen das Avian Influenza Virus (Vogelgrippevirus). Vielmehr töten MS Megades Novo Keime bereits bei einer Konzentration von einem Prozent zuverlässig ab.

Darüber hinaus verfügt MS Megades Novo über eine Spezialzulassung zur sicheren Desinfektion von sämtlichen Transportmitteln. MS Kiemkill Tabs sind ideal zur richtigen Dosierung in Ihren Desinfektionswannen.

Ausgewählte Produkte

Empfehlung MS Schippers

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Berater oder unseren Innendienst. Diesen erreichen Sie unter 02833-92360.