Wechseln zur Desktop Webseite

PRRS

PRSS

Das Porcine Respiratory and Reproductive Syndrome (PRRS) ist ein Virus, das in sehr vielen Ställen weltweit auftritt. PRRS hat bei Mastferkeln meist zur Folge, dass die Tiere an starken Lungenentzündungen oder Lungenschädigungen leiden. Auch Sauen sind oft von dem Virus betroffen und leiden dann unter Reproduktionsstörungen. Da es sich um eine Virusinfektion handelt, gibt es leider keine Medikamente, mit denen man PRRS behandeln kann.

Wie erkenne ich eine PRRS Erkrankung bei meinen Schweinen?

Die klinischen Symptome von PRRS sollten immer mit einer Laboranalyse bestätigt werden, um vollkommene Sicherheit zu erhalten. Bei Sauen steigt die Anzahl von Totgeburten und schwachen Ferkeln bei der Geburt an. Außerdem erhöht sich die Umrauschquote.

 

Die Absatzferkel, die an PRRS erkrankt sind, bleiben meist deutlich kleiner und haben eine hochgewölbte Stirn. Außerdem haben die Schweine geschwollene, rote Augen und blau-rot verfärbte Ohren. Durch Appetitlosigkeit gibt es nur eine geringe Tageszunahme und die Futterverwertung ist sehr schlecht. Blutproben zeigen außerdem, dass erkrankte Tiere verstärkt Antikörper bilden. Zusätzlich erkranken die Tiere meist an schlimmen Atemwegserkrankungen, die sich nicht therapieren lassen, und an starken Binde- oder Hirnhautentzündungen. Leider treten die Anzeichen selten alle gleichzeitig auf, so dass eine eindeutige Diagnose aufgrund dieser Symptome nicht möglich ist.

 

Wie infizieren sich meine Schweine mit PRRS?

Das Virus ist in fast jedem Schweinestall in Deutschland zu finden. Oft werden die Viren von der Sau auf die Ferkel übertragen. Deshalb sollte immer darauf geachtet werden, dass Ferkel aus unterschiedlichen Würfen nicht miteinander vermischt werden.

 

Wie kann man PRRS behandeln?

Es gibt keine Medikamente, mit denen sich PRRS behandeln lässt, da es sich um ein Virus handelt. Aber man kann die Schweine beziehungsweise die Ferkel gegen PRRS impfen und so die Immunität maximieren. Außerdem sollte man vorbeugend versuchen, die Übertragungsmöglichkeiten der verschiedenen Würfe zu minimieren.

 

PRRS ist ein wichtiges Thema in der Schweinemast und mit einem guten Management lässt sich die Krankheit im Bestand minimieren.

Noch Fragen?

Wir kontaktieren Sie gerne!